30 Tage

Nicht einmal mehr 30 Tage sind von der langen Zeit, die am Anfang so gar kein Ende nehmen wollte, inzwischen noch übrig geblieben.

Ich bin gestartet vor einem unüberschaubaren Berg, einer Menge an Stufen, deren Ende ich nicht erkennen konnte. Und jetzt hat die Treppe noch 28 Stufen. Auch diese Stufen können nur Step-by-Step genommen werden, aber die letzte Stufe versteckt sich nicht mehr in der Ferne der Zeit.

Wenn ich zurückschaue, stehen auf der Treppe ganz viele Menschen, denen ich begenet bin. Menschen, die Freunde gworden sind und mich begleiten, Menschen, die mir Mut zugesprochen haben und mich an manchen Stufen auch geschubst haben, damit ich den Fuß vor den anderen setze. Menschen, die mit mir Stufen gezählt haben und mir an manchen Tagen bewusst gemacht haben, was da schon hinter und was noch vor mir liegt.
Wenn ich zurück schaue, stehen auch viele Dinge auf der Treppe, Erinnerungen, Projekte, viel Papier, aber auch Bilder, ein Motorrad, Rosen von meinem Liebsten, Musik, Umzugswagen, Kalender, Flugtickets nach Irland, …

Ich werde die letzten 28 Stufen mit viel Spannung nehmen. Anspannung sicher auch, mit viel Hoffnung auf das, was dann als Nächstes kommt. Freude auf eine entspanntere Zeit und Vorfreude auf die neuen Aufgaben und Projekte, die sich anbahnen.

Ich bin dankbar für die Zeit, die hinter mir liegt. Und dankbar für die Zeit, auf die ich mich jetzt freuen darf.

731 Tage – 703 Tage = 28 Tage

Keine Kommentare erlaubt.